Cristina Herradas

Informationen zu den Bildern
Informationen zur Künstlerin
Weitere Bilder in backstage



Cristina Herradas - Informationen zu den Bildern

Bild 1

Titel: Horizonte violeta

Technik: Öl auf Leinwand

Größe: 47 x 80 cm

Preis Euro: 1200,00

Bild 2

Titel: Sol Blanco

Technik: Öl auf Leinwand

Größe: 47 x 80 cm

Preis: Euro: 1200,00

Bild 3

Titel: Ramas Verdes

Technik: Öl auf Leinwand

Größe: 47 x 80 cm

Preis :Euro: 1200,00

Bild 4

Titel: Rosado p. c. fuego

Technik: Öl auf Leinwand

Größe: 47 x 80 cm

Preis Euro: 1200,00

 

Cristina Herradas - Informationen zur Künstlerin

Vita
Geboren 1974 in Madrid
1993-98 Kunststudium an der Universität Madrid
1997-98 Stipendium Städelschule, Frankfurt bei Prof. Nitsch
1999-2002 Studium Städelschule, Frankfurt bei Prof. Nitsch
2002 Meisterschülerin

Einzelausstellungen

1999 galerie spectrum , Frankfurt

2000 Galerie Paul Sties , Kronberg

2001 Einzelausstellung in "Projekt Lone Nitschke-Töpfer" , Frankfurt

2001 Portraitausstellung bei Nitschke-Töpfer , Frankfurt

2003 Galerie Daeppen , Basel

2003 galerie spectrum , Frankfurt

2004 Ausstellungshalle, Frankfurt

2004 Galerie Daeppen , Basel

2005 NH Hoteles Frankfurt

2007 Sala de exposotiones Juan Carlos I Madrid

2007 Centro Cultural Juan Prado, Madrid

2007 Galerie von Stechow, Frankfurt

Gruppenausstellungen

1999 Ausstellungshalle Schulstr. 1 A , Frankfurt

2002 Frankensteinerhof , Frankfurt

2002 Ausstellungshalle Schulstrasse 1A , Frankfurt

2002 Rundgang, Städelschule Frankfurt

2003 Art Frankfurt, Galerie Daeppen

2005 Galerie von Stechow, Frankfurt

2005 Art Corner, München

2005 Galerie Koch Hannover

2006 Art fair Zürich

2007 Art Karlsruhe

2008 Kunstverein Aschaffenburg

 

 

Technik
Ölmalerei auf Leinwand

Zu meiner Arbeit :

Keine Malerei kann mit Worten erklärt werden. Deswegen ist jeder Versuch,
etwas bildhaftes in Worte zu fassen a priori zum Scheitern verurteilt.
Man kann jedoch darüber sprechen was einen zu Malen bewegt
und damit dem Betrachter die Möglichkeit bieten,
die Arbeiten aus einer neuen und andersartigen Perspektive zu beleuchten.
Im gewissen Sinn handelt es sich bei meinen Bildern um nichts anderes
als um die ununterbrochene Suche nach chromatischen Harmonien und imaginären Welten,
unerforschten Gebieten, die in mir sind und die ich mit dem Betrachter teilen will.
Jedes Gemälde ist ein Fenster zur Welt. Die Welt, die sich durch mein Fenster erschliesst
ist ein Versprechen jenseits des Horizonts, eine Herausforderung,
ein Wagnis über die eigenen Grenzen hinaus zu gehen, auf die andere Seite des Spiegels zu gelangen.
Die Suche nach einem selbst bestimmten malerischen Raum herrscht über meine Malerei
auf dieselbe Weise wie die Zeit unser Leben bestimmt,
beide sind da vor allem, damit man sich fragt, was sich dahinter verbirgt.